Workshop: Livestreams

Erzeugung des Livestreams mit dem RealProducer (Encoder)

Der Encoder übersetzt Audiosignale in das RealAudio-Format; er läuft in der Regel auf einem Computer mit Soundkarte und Eingang.

Sie können mit einem Wizard (Schritt-für-Schritt Assistent) oder mit der "New Session" Maske arbeiten. Bei livestreams steht nur die Möglichkeit Live-broadcast zur Verfügung.

Jetzt benötigen Sie folgende Angaben zum RealServer:

 Zusammengefasst die Einstellungen, die Sie vornehmen können:

Je anspruchsvoller ihre Einstellungen bezüglich der Qualität (Dateityp, Bandbreite, Wiedergabequalität) sind, desto größer wird der erzeugt Stream (eine Frage der Bandbreite!).

Externe Audioquelle anschliessen, Klick auf START ... und los geht’s. Die Anzeige in der Mitte zeigt den Eingangspegel des Audiosignals an, um eine optimale Aufnahmequalität zu ermöglichen.

Bitte beachten Sie:

Links

Schließlich muß noch der Link für den Benutzer angegeben werden. Der Dateiname entspricht den im Producer festgelegten Dateinamen

Im RealPlayer geben Sie nun die Adresse des Livestream ein:

rtsp://ip_addresse_des_realserver:rtsp_port/encoder/livecast.rm

Direkt von einem Webbrowser lautet der Link

http://ip_addresse_des_realserver:HTTP-port/ramgen/encoder/livecast.rm

Wenn der Livestream nur zeitweise erreichbar ist, erhält der Nutzer in der nicht-Sendezeit eine Fehlermeldung. Daher sollten sie einen entsprechenden Hinweis auf die Sendezeit angeben.

Bevor sie die Adresse des Livestreams veröffentlichen, sollten sie diesen natürlich testen, möglichst auch unter realen Bedingungen von einem anderen Rechner aus.

Archivierung

Live-streams können archiviert und später als on-demand-Inhalt abgerufen werden.

Dies kann sowohl im Encoder als auch vom RealServer-Administrator eingestellt werden.

Speichern Sie z.B. einen Livestream „konzert.rm“  im Verzeichnis /Archiv/ , so kann die Archiv-Datei unter

http://RealServer.company.com:8080/ramgen/Archiv/konzert.rm abgerufen werden.

Zum Teil 4 - Server-Administration

Webcasting-Workshops

Wichtiger Hinweis

Die Inhalte des Workshops sind leider nicht mehr aktuell und beziehen sich auf den technischen Stand im Jahr 2002. Die technische Entwicklung ist mittlerweile deutlich fortgeschritten, so gab es damals Plattformen wie YouTube und Ustream noch gar nicht.
Die Inhalte des Workshops dienen dennoch als allgemeine Einführung in das Thema Webcasting.

Kommentare

comments powered by Disqus